News
EUROPEAN TALENT COMPETITION bei SoundTrack_Cologne
Dienstag, 14. Mai 2019
190513_call_etc_2.jpg190513_call_etc.jpg 











EUROPEAN TALENT COMPETITION bei SoundTrack_Cologne
Nachwuchswettbewerb für Komponist*innen und Sounddesigner*innen gestartet

Eine eigene Welt aus Musik und Ton für einen vorgegebenen Kurzfilm zu schaffen, ist das Ziel der jährlich von SoundTrack_Cologne veranstalteten EUROPEAN TALENT COMPETITION. Nachwuchskomponist*innen und Sounddesigner*innen können sich mit ihren eigenen musikalischen Ideen und Sounds in den Kategorien WDR FILMSCORE AWARD und SOUNDDESIGN bewerben.

In diesem Jahr sollen Narration und Bildebene des Kurzfilms Aimez-vous Godard? von Florian Vey durch einen originellen und eigenständigen Ansatz interpretiert und unterstützt werden. Stilistische Einschränkungen gibt es nicht.
Bewerber*innen können entweder Score, Sounddesign oder beides einreichen. Sie können auch als Team aus Komponist*in und Sounddesigner*in zusammenarbeiten. Insbesondere Sounddesigner*innen sind dazu aufgefordert, gerne auch Nur-Ton-Lösungen einzureichen.
Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 30.06. 2019.
 
                                190513_call_etc_3.jpg 190513_call_etc_4.jpg

Der oder die Gewinner*in des WDR FILMSCORE AWARD erhält die Gelegenheit, eine eigene Filmkomposition mit dem WDR Funkhausorchester einzuspielen. Für viele Nachwuchskomponist*innen ist das die erste Möglichkeit, eine filmmusikalische Visitenkarte mit großem Orchester aufzunehmen.


Eine 5.1 Kurzfilm-Kinomischung in dem renommierten Kölner Tonstudio TORUS GmbH ist der Preis für den oder die Gewinner*in des European Talent Awards für das beste SOUNDDESIGN.

Die zwölf Finalist*innen werden im Rahmen von SoundTrack_Cologne mit ihren Arbeiten dem Publikum und der Jury vorgestellt.

Kurzfilm „Aimez-vous Godard?“ von Florian Vey:

Die Wahl des zu vertonenden Films fiel in diesem Jahr auf den Kurzfilm „Aimez-vous Godard?” von Florian Vey. Der Film ist 7:02 Minuten lang und wurde von der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF produziert. Darin erklärt eine junge Frau zwei Polizisten im Verhör, wie es dazu kam, dass sie ihren Mann ermordete.

Wettbewerbsscreening und Preisverleihungs-Gala finden am 31. August 2019 statt.

Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden der Fachbereiche Musik und Ton europäischer Hochschulen (keine Altersbegrenzung) sowie europäische Kreative bis zu einem Alter von einschließlich 30 Jahren.

>Hier geht es direkt zu den Wettbewerbsbedingungen und zur Online-Registrierung.

Nach der Registrierung kann der Kurzfilm heruntergeladen werden.

Wir sind gespannt auf Eure Einreichungen! 

 
Auf der Jagd - Preis für "Beste Postproduktion"
Dienstag, 18. September 2018

Beim diesjährigen Green Screen Naturfilmfestival in Eckernförde hat "Auf der Jagd - Wem gehört die Natur" den Preis für die Beste Postproduktion gewonnen.
Der Film ist eine Produktion von Broadview Pictures (Produzent: Leopold Hoesch), unter der Regie von Alice Agneskirchner.
Wir gratulieren allen Beteiligten zu dem Preis.

Der Film ist ab dem 23. Oktober auf DVD und Video-on-Demand erhältlich.

 
Golden Globe & Critis' Choice Awards
Freitag, 12. Januar 2018
Gratulation an das ganze Team von "Aus dem Nichts", einem Film von Faith Akin, produziert von bombero international in Koproduktion mit Warner Bros. Film Productions GermanyMacassar Productions, corazón international und Pathé.
Nach dem Gewinn des Golden Globe Awards 2018 in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film wurde der Film jetzt auch mit dem Critics' Choice Awards ebenfalls in der Katergorie bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet. 
Wir freuen uns an dem Film mitgewirkt zu haben. Josef Steinbüchel war für den O-Ton Schnitt zuständig.
Für die diesjährige Oscar  Verleihung in Los Angeles war "Aus dem Nichts" der letzte deutsche Vertreter in der Vorauswahl für einen Oscar in der Kategorie "Bester nicht englischsprachigen Film".
 
Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis
Freitag, 12. Januar 2018

Nach der Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2018 sind noch fünf Filme mit Torus-Beteiligung im Rennen um eine Lola.
In der Kategorie Spielfilm ist "HERRliche Zeiten" (AT SUBS), ein Film von Regisseur Oskar Roehler, produziert von Molina Film GmbH & Co. KG (Jutta Müller), im Rennen. 
Gleich drei Filme sind noch in der Kategorie Dokumetarfilm weiterhin im Rennen. "Happy" (Regie Carolin Genreith) und "Fighter" (Regie Susanne Binninger), beides Produktionen der CORSO Film- und Fernsehproduktion (Erik Winker, Martin Roelly) sowie "System Error" (Regie Florian Opitz), eine Produktion von Port au Prince FilmSpring Productions (Jan Krüger, Florian Opitz).
"Die Häschenschule - Jagd nach dem golgenen Ei" (Regie Ute von Münchow-Pohl), produziert von Akkord Film Produktion GmbH (Dirk Beinhold) ist in der Kategorie Kinderfilm weiterhin dabei.
Wir wünschen allen Produktionen viel Erfolg im weiteren Wettbewerb!

 
Neu im Team: Erik Reck
Freitag, 1. September 2017
erik.jpg
Wir freuen uns euch ein neues Teammitglied der Torus vorstellen zu dürfen.
Erik Reck ist unser neuer Azubi. Er wird von uns zum "Mediengestalter Bild und Ton" in den nächsten 3 Jahren ausgebildet. Wir wünschen ihm viel Spass und Erfolg!
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 25 von 142