Wolfsland - Das Kind am Finstertor
Dienstag, 28. April 2020
wolfsland.jpg
Molina Film GmbH & Co KG
Spielfilm, 90 min.
Till Franzen
MDR/ARD Degeto

Arbeitsbereiche:

Dialogschnitt
Synchron
Sound Design
Foley
Mischung (Gerald Cronauer)


Sowohl Burkhard „Butsch“ Schulz (Götz Schubert) als auch Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) werden im privaten Umfeld ungewöhnlich stark von Problemen beansprucht. Dann aber tritt ein zehnjähriger Junge auf den Plan, der ihrer beider Aufmerksamkeit erfolgreich auf sich lenkt. Denn er wird im Inneren eines Kofferraums gefunden. Und der Eigentümer des Wagens ist tot. Seine Leiche wurde direkt am alten Scharfrichterhaus am Finstertor gefunden. Aus dem Knaben selbst ist kaum eine verwertbare Information herauszubekommen: Er ist scheinbar stumm, ist offenbar ohne jeden Angehörigen und zutiefst verstört durch die Ereignisse. Allerdings scheint er ziemlich schnell ein ungewöhnlich tiefes Zutrauen zu Butsch zu entwickeln. Das sorgt jedoch dafür, dass die sowieso schon problembehaftete Beziehung zwischen den beiden Ermittlern noch angespannter wird.
(text: 
filmstarts.de)
 
< zurück   weiter >