Marie und der Moment des Sterbens
Donnerstag, 5. Januar 2012
marie.jpg
Produktion:
Eyeworks Fiction Cologne
Projektart:
Spielfilm, 90 min.
Regie:
Josh Broecker
Sender:
ZDF

Arbeitsbereiche:

Dialogschnitt
Synchron
Sound Design
Foley
Mischung


Den Kommissaren Marie Brand (Mariele Millowitsch) und Jürgen Simmel (Hinnerk Schönemann) fällt eine Leiche auf das Wagendach. Der Ermordete war Kurator in einem Kölner Museum und dort für die Retrospektive des zeitgenössischen Malers Murau (Roeland Wiesnekker) verantwortlich. Die Ermittler finden heraus, dass kurz nach der Ausstellungseröffnung Muraus bekanntestes Bild, auf dem er den Moment des Sterbens seiner Frau festgehalten hat, gestohlen wurde. Unbekannte versuchen das Museum und die Versicherung zu erpressen. Unter dringenden Tatverdacht gerät Muraus Tochter Cornelia (Alice Dwyer), die ein sehr ambivalentes Verhältnis zu ihrem Vater hat. Marie aber glaubt weiter an einen Zusammenhang zwischen dem Mord an dem Restaurator und dem Kunstdiebstahl. Getarnt als Versicherungsagentin, die das Bild zurückkaufen will, trifft sie sich mit dem mutmaßlichen Auftraggeber für den Kunstdiebstahl - eine gefährliche Situation für Marie Brand, aus der nur Simmel sie befreien kann.
(text: cinefacts.de)
 
< zurück   weiter >